Vergleich Infrarot-Kompaktkameras

Die Fachzeitschrift Gebäude-Energieberater berichtet über alle relevanten Bereiche der Energieberatertätigkeit. In der Ausgabe 10/2016 gibt es einen umfassenden Fachwissen-Bericht mit dem Thema “Thermographie zum Mitnehmen”.

Im Produktvergleich wird auch die Opgal ThermApp HZ erwähnt, die Sie bei uns im Online-Shop erstehen können.

Ein interessanter Beitrag für Energiesparer, Heimwerker und Gebäudeenergieberater

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

Pulsar Core Version FXD-55 / FXQ38 / FXQ50

Auf Grund häufiger Nachfragen und verwirrender Aussagen im Netz, finden Sie folgend den aktuellen Technikstand der Pulsar Core Vorsatzoptik.
Ab Januar 2017 wird die Pulsar Core Optik unter dem Namen  FXD55 geliefert, technisch gibt es KEINE Unterschiede zu der FXD-50 Optik.
Gründe der unterschiedlichen Namensgebung sind vermutlich im Rahmen des BKA Ausnahmegenehmigungantragsverfahren der Firma Pulsar / Hupra zu suchen.

Ob und wann die womögliche FXQ38 bzw. FXQ50 Version mit dem 17 micron Pitch Detektor auf den Markt kommt, ist derzeit unklar, vermutlich nicht vor dem 4 QT. 2017.

Pulsar-FXQ38

pulsar-fxd55
Pulsar FXD-55

pulsar-fxd-technische-daten
Technische Daten und Lieferumfang

Das Pulsar Core hat eine Baulänge von 190mm (ohne adaptiertes Beobachtungsokular). Mit adaptierten Klemmadapter (unsere Version) beträgt die Gesamtaufbaulänge 235mm (275mm mit dem Pulsar Klemmadapter).
Unklar ist auch die Typisierung -55, denn sowohl die Version FXD-50 als auch die Version FXD-55 haben einen gemessenen Linsendurchmesser von 41mm.
Selbiges gilt auch für die hangeführte Optik Pulsar XQ-50,

Verbesserter Klemmadapter für das Pulsar Core

neuer-pulsar-core-adapter

Ebenfalls ab November liefern wir einen verbesserten Klemmadapter.
Dieser ist robuster und noch kürzer im Aufbau und verringert somit die negative Hebelwirkung bei einer Impulsbelastung.
Beim Erwerb der Pulsar Core Optik erhalten Sie bei uns einen Adapter nach Ihren Durchmesservorgaben, gratis dazu.

pulsar-core-adapter-vergleich

Adaptervergleich: Version alt oben, neu unten.

Weiterführende technische Daten finden Sie auf der Pulsar Herstellerseite.oder auf dem folgenden YouTube Film:

pulsar-core-fxd55

Ab sofort ist unsere neue Wärmebildoptik aus dem Hause Liemke verfügbar: das Keiler-25.
Die multifunktionale Wärmebildkamera ist für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche geeignet. Sei es für Tierbeobachtung und Jagd, PKW gestützt oder als stationäre Überwachung auf dem Kanzeldach mit einem motorisiertem Stativkopf. Mit den 50Hz wackelfreie Bildfrequenz ist die Wärmebildoptik führend im Vergleich zu anderen Wärmebildkameras.

Bestellen Sie das Liemke Keiler-25 in unserem Shop.

Technische Merkmale

Kompakte Wärmebildoptik

  • 50Hz Bildfrequenz
  • 25mm Objektivlinse
  • 384 x 288 Pixel Auflösung
  • 22 x 16° Sehfeld
  • Dioptrienverstellung

LCD Farbdisplay

  • 640 x 480 Pixel Auflösung
  • 1,8-fache optische Vergrößerung
  • 2-/3-/4-facher digitaler Zoom
  • integrierter Markierlaser
  • fixer Objektivfokus

3 Betrachtermodi

  • Wärme = schwarz
  • Wärme = weiß
  • RedAlert
  • zusätzliche HotSpot Tracking Funktion

Starke Batterie

  • Batteriestandzeit bis 4 Std. Dauerbetrieb
  • USB-Micro Buchse zum Laden
  • Integrierter Li-On Akku

Bild- und Videoaufnahmen

  • Bilder per WiFi übertragen
  • Video-Ausgangsbuchse
  • PAL-Videoformat

Robustes Gehäuse

  • IP66 Schutzklasse
  • ¼“ Stativgewinde
  • 70x70x180mm (BxHxL) und 490g

Für Bild- und Videomaterial schauen Sie sich doch unser Video an:

Überarbeitete Pulsar Quantum Batteriekontainer

Die neuen Pulsar Quantum XQ Wärmebildoptiken werden endlich mit überarbeiteten und verbesserten Batteriekontainern geliefert.
pulsar-quantum-xq-batteriekontainer
neue Version links / alte rechts

Da AA Batterien nicht immer der selben Dicke und Länge entsprechen (insbesondere bei Akkus), kam es in vielen Fällen zu fehlenden Polkontakten, bedingt durch Klemmwirkung.
Diesem Umstand hat Pulsar mit erhöhten Polkontakten Rechnung getragen, s. Bild folgend.

pulsar-xq-batteriebox

Die neuen Kontainer sind bei uns als Zubehör erhältlich oder als alternativ empfehlen wir das aufbringen von Lot mit einem Lötkolben auf die “alten Kontakte”, s. Bild folgend. Dies wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das Problem lösen.

pulsar-xq-batteriefach

Vergleich von Wärmebildoptiken im Magazin Pirsch

Die Jagdzeitschrift PIRSCH aus dem Deutschen Landwirtschaftsverband hat in der Ausgabe 14/2016 Wärmebildgeräte durch alle Preisklassen hinweg getestet. Wir stellten die Geräte für den Test zur Verfügung und bieten Ihnen hier den kompletten Beitrag zum Lesen an.

Wärmebildoptik Vergleich der Modelle

Der Redakteur Dominik Allartz schaut auf die Grundprinzipien der Technologie und testet von der Smartphone-Lösung bis zum High-End-Gerät insgesamt sechs Wärmebildkameras. Getestet wurden die folgenden Infrarotkameras:

  • Seek Thermal XR
  • Seek Thermal Reveal
  • Opgal Therm-App HZ
  • FLIR Scout 640
  • GUIDE IR517
  • LIEMKE M640

Den gesamten Artikel lesen Sie hier:

pirsch_mag
Pirschausgabe 14/2016

PKW gestützte Wärmebildlösungen

Wärmebildeinsatz im PKW
Auf Grund steigender Nachfrage im jagdlichen sowie behördlichen Bereich, suchten wir nach einer technisch akzeptablen Wärmebildlösung für den PKW Einsatz unter 10 TEUR netto.
Die Mindestanforderungen waren 360° Einsatzradius sowie Detektionsreichtweite Proband Mensch bis 800m.
Nach kurzer Marktsichtung stand fest, die T300 Serie von Raymarine (mittlerweile Bestandteil der FLIR Gruppe) ist die erste Wahl. Entwickelt für die raue See, ist diese Kamera entsprechend witterungsgeschützt und einsatzerprobt.
Angeschafft wurde die Ausführung T303 Wärmebildoptik mit 320×240 Pixel VoX Detektor, 25mm Linse und 25 Hz Bildfrequenz.

PKW4

Die Montage an unserem Experimental-Vehicle erfolgte problemlos an dem vorhandenen Pritschenbügel in kurzer Zeit. Kabellage und Stromversorgung ist plug & play gerecht.

PKW2

Als Monitor und Steuerungslösung entschieden wir uns für das Raymarine Multifunktionssdisplay c95 mit 9″ Display. Dieses Steuerungsdisplay verfügt zwar über reichlich Funktionen, die bei der Wärmebildoptikansteuerung nicht zum Einsatz kommen, aber ermöglicht eine sehr einfache und präzise Steuerung der Kamera über einen Joystick.

PKW3

Fazit:
Diese Raymarine Konfiguration bietet eine einfache und schnelle Montage, liefert brauchbare Bilder bis 800m und erlaubt dem Anwender im PKW oder auf dem Kanzeldach bei widrigsten Witterungsverhältnissen und tiefen Temperaturen, stets den gewünschten Überblick zu behalten. Das Komplettset kann durch uns bezogen werden, sprechen Sie uns an.

Seek-Thermal-Reveal-Pro

Sind die Seek / FLIR TK Wärmebildkameras zur jagdlichen Anwendung geeignet?

Diese Frage wird uns häufig gestellt, daher unsere Meinungsteilung hierzu.

1. Allgemeine Grundanforderungen zur Jagdanwendung.
Wärmebildkameras im Jagdeinsatz sollten generell min. 25 Hz Bildfrequenz aufweisen, da die Verwendung auch in der bewegten Betrachtung notwendig ist.
Die ruckelnde Bildgebung von 9HZ Optiken ist bei Pirschgängen nicht vorteilhaft.

Der Anwender sollte sich vor dem Erwerb klarmachen welche Reichweiten er abdecken will. Minimallinsengrößen vgl. Seek Compact, sind rein technisch und rechnerisch nicht ausgelegt für Entfernungen jenseits von 50m. Falsche und geschönte Infrarotbilder auf der Verpackung sind eher ein Täuschungsversuch, da diese nicht die reale Leistungsfähigkeit darstellen.

2. Wettbewerbsanalyse
Der Markt im Bereich von Wärmebildoptiken unter 1 Tsd EUR ist heiss umkämpft. Derzeit leisten sich FLIR mit der Scout TK bzw. Ocean Scout TK (Preis: 584,-. EUR inkl. ) und Seek (Hauptaktionär Raytheon) mit der Reveal Pro Optik (798,- EUR inkl. )  ein für den Markt vorteilhaftes Rennen. Ein stetiger Preisverfall ist abzusehen.

Optik Auflösung / Pixel Linse / mm Sehfeld / ° Bildfrequenz / Hz empf. VK inkl. / EUR
Seek Compact 206 x 156 3 36 9 299,-
Seek Compact XR 206 x 156 5 20 9 349,-
Seek Compact Pro FF 320 x 240 5 32 30 599,-
Reveal 206 x 156 3 36 9 449,-
Reveal XR FF 206 x 156 5 20 30 519,-
Reveal PRO FF 320 x 240 5 32 30 799,-
FLIR TK 160 x 120 14 20 9 634,-

Hinweis: Die FF Ausführungen gibt es auch mit 9Hz Bildfrequenz

Wir vermuten daher das der chinesische Hersteller Guide Infrared auf der IWA 2017 eine Optik im gleichen Preisniveau vorstellen wird.

Seek-Compact-Pro  Seek-Reveal-Pro

Seek Compact PRo und Compact XR                      FLIR Ocean Scout TK Seek, Reveal Pro, XR FF

Während sich FLIR mit klarer Vertriebskommunikation an den Naturanwender richtet, versucht Seek parallel den professionellen Handwerker- und Naturanwender zu fokussieren. Bekanntlich ist der, welcher sich auf eine Sache konzentriert erfolgreicher, diese Meinung teilen wir. „Schweizertaschenmesseroptiken” mit Taschenlampe, Thermometer und Infrarotdetektor werden nie einem Zweck richtig gerecht, im Gegenteil, es kommt zu unnötigen Stromverbrauch und einer Anwendungsirritation.

3. Praktischer Einsatz
Der Einsatz von Wärmebildkameras für die Jagd findet üblicherweise im Dunkeln statt.
Auch dem Wild zu liebe, sollte man daher auf unnötiges Leuchten bzw. Abstrahlen verzichten.
Wärmebildoptiken mit einem Betrachterbildschirm oder Smartphone gestützt, können dies nicht verhindern. Aus diesem Grunde sind Optiken die man direkt vor dem Auge hält und somit das Licht durch das Okularschutzgummi abfangen vgl. FLIR TK, vorteilhafter. Ein weiterer Vorteil der “am Auge Betrachtung” liegt darin, dass Details besser erkannt werden können.
Wer mit der Seek Reveal Optik auf dem Hochsitz sitzt und erkennen möchte was anwechselt, müsste sich hinstellen um die Linse der Optik auf die schräg unten vorhanden Kirrung zu richten, dies ist eher nachteilig.

Der folgende Youtube Film zeigt den Vergleich der FLIR Scout TK und der Seek Reveal XR

Seek-Reveal-Pro

4. Fazit
Interessenten, die max. 6-700 EUR für eine Jagd Wärmebildkamera ausgeben wollen und sich mit der technischen Möglichkeit zufrieden geben auf ca. 100m zu erkennen, ob ein „Stück Wild“ anwechselt ohne im Detail erkennen zu können, handelt es sich um einen Dachs oder Fuchs, empfehlen wir die FLIR Ocean Scout TK bzw. FLIR Scout TK Kamera. (Der einzige Unterschied dieser beiden Optiken ist im Übrigen NUR die Gehäusefarbe).

Die größere Linse der FLIR Scout TK von 14mm sowie die Betrachtung durch das Okular, kompensieren aus unserer Sicht die geringere Auflösung im Vergleich zum Seek Reveal PRo.

An dieser Stelle sei angemerkt, dass der reine Kennzahlenvergleich von einzelnen Geräteparameter, keinen Rückschluß auf das Betrachterbild ermöglichen. Nur die optimale Abstimmung aller Komponeten, vgl. Temperatursensibilität des Detektors, Bildoptimierungssoftware, Linsevergütung etc. führen zu einer guten und sichtbaren Bildqualität.
Leider ist die TK Kamera nur mit 9Hz Bildfrequenz verfügbar.

5. Ausblick
Ob Seek ein Reveal Jagdset mit Helm herausbringt um bei einer Baumkonfrontation gerüstet zu sein, ist unklar.  Wir wissen aber aus guter Quelle, dass es demnächst eine Version mit schwenkbarem Kopf geben wird, dh. Objektivlinse zu Bildschirm sind bis zu 90° neigbar. Hieraus könnten interessante Anwendungsapplikationen entstehen, vgl. Waffenmontage mit verstellbarem Absehen, etc.. Lassen wir uns überraschen.

Als weiterführenden interessanten Blog empfehlen wir u.a.
http://www.eevblog.com/forum/thermal-imaging/

 

Neue FLIR 12µm Boson Detektoren

Neue FLIR Boson Detektorgeneration

FLIR-Boson-Detektor

FLIR bietet neue LWIR Detektoren an.
Die Boson Detektoren verfügen über eine neue Video-/Bildverarbeitungs Architektur, weniger Stromverbrauch und auf Grund der 12 µm Pixel Pitch über eine kompaktere und leichtere Bauform.

Bosons sind vorerst in den folgenden Konfigurationen verfügbar:

  • 320×256 Pixel (mit oder ohne Shutter)
  • 640×512 Pixel  (mit oder ohne Shutter)
FLIR-Boson-Spezifikationen-S1          FLIR-Boson-Spezifikationen-S2

Zu erwarten sind neue FLIR handgeführte Optiken in denen dieser Detektor verbaut ist, nicht vor Mitte 2017.

 

Pulsar Core Praxistest 100m

Ist die Pulsar Core Optik als Vorsatzoptik für Tageszielfernrohre geeignet?
Auf diese Frage wollten wir eine Antwort.

Adaptiert wurde das Pulsar Core FXD mit einem Klemmadapter vom Typ KA-MC auf eine Remington 700 im Kaliber .308W, Munition Cineshot (preiswert und präzise).
Schussentfernung: 100m, Zielmedium: Wärmepad, Modus ohne Digitalzoom.

Pulsar-Core-montiert
Mittels Klemmadapter montiertes Pulsar Core

Pulsar-Core-Treffpunkt

Treffpunktablage (1. Schuss!) auf 100m (Zielmediumgröße ca. Bierdeckel)

Fazit: Das Pulsar Core hat keine gravierende Treffpunktablage zur Tagesoptik, vorausgesetzt es werden ordentliche Klemmadapter verwendet. Wir weisen darauf hin, dass nur das Schiessen OHNE Digitalzoom eine gleichbleibende Treffpunktablage garantiert.
Auch korrigieren wir hiermit die Fremdmeinung, dass der Klemmadapter IMMER auf der Optik bleiben muss um eine gleichbleibende Treffpunktablage zu gewährleisten, vermutlich betrifft dies Adapter, die nicht von uns geliefert werden.
Ob und wieweit das Core auch eine .450 Bushmaster verträgt, überlassen wir anderen Testkandidaten..

Die jagdliche Verwendung stand bei diesem Test nicht im Vordergrund, hier verweisen wir auf den Beitrag: Multifunktionale Wärmebild Vorsatzoptiken.

Neue LIEMKE Multifunktionale Optik MC-640-35

Multifunktionale Wärmebildoptik LIEMKE MC-640-35

LK-MC640_a LK-M640-b

Abbildung zeigt die Adaption auf einem Zeiss Victory FL 8×32 Fernglas

Ab sofort ist unsere neue Optik MC-640-35 bestellbar. Nach intensiven Tests, freuen wir uns eine aus unserer Sicht führende multifunktionale Wärmebildvorsatzoptik anzubieten.
Die MC-640 Optik ist als handgeführtes Beobachtungsmonokular oder als Vorsatzoptik für Tagesoptiken vgl. Spektive und Digitalkameras einsetzbar.
Hergestellt nach unseren Vorgaben, erfüllt diese Optik behördliche Anforderungen und ist für den rauen Feldeinsatz konzipiert. Einfache Bedienung und eine zuverlässige Funktionsweise, waren die grundlegenden Entwicklungsvorgaben.

Erleben Sie die unübertroffene Detailschärfe mit 3-facher Auflösung im Vergleich zu einer 384×240 Pixel Optik in wackelfreier 30Hz Bildwiedergabe und dies bei nur 1,13-fachem Aufpreis.

Pulsar-Core

Größenvergleich mit dem Pulsar Core

Technische Daten:

  • ULIS Elite ASi Detektor, 640×480 Pixel
  • Bildfrequenz: 30 Hz
  • shutterless Funktionsweise
  • Betriebsdauer: > 5 Std.
  • Pitch: 17 µm
  • Temperaturempfindlichkeit: < 55 mk
  • Arbeitsbereich: -40 bis +85 C°
  • DPE Bildoptimierungssoftware
  • AMOLED Display mit 800×600 Pixel Auflösung
  • 2-4 fach Digitalzoom
  • Linsengrößen: 35 mm
  • Sehfeld: 18×13°
  • Optische Vergrößerung: 1,12 fach
  • Digitaler Zoom: 2-/4 fach
  • Bildarstellung: sw/bw
  • 1 ¼“ Stativgewinde
  • Stromversorgung mit 2x CR123 Batterien
  • Externe Stromversorgung ist möglich
  • Video Ausgang per Kabel
  • Gewicht: 468g (mit Batterien, ohne Adapter)
  • 3 Jahre Garantie
  • BKA Feststellungsbescheid auf Anfrage verfügbar

Leistungsparameter nach Johnson:
Detection: 1.030m
Recognition: 340m
Identification: 170m