Archiv für den Monat: September 2016

Überarbeitete Pulsar Quantum Batteriekontainer

Die neuen Pulsar Quantum XQ Wärmebildoptiken werden endlich mit überarbeiteten und verbesserten Batteriekontainern geliefert.
pulsar-quantum-xq-batteriekontainer
neue Version links / alte rechts

Da AA Batterien nicht immer der selben Dicke und Länge entsprechen (insbesondere bei Akkus), kam es in vielen Fällen zu fehlenden Polkontakten, bedingt durch Klemmwirkung.
Diesem Umstand hat Pulsar mit erhöhten Polkontakten Rechnung getragen, s. Bild folgend.

pulsar-xq-batteriebox

Die neuen Kontainer sind bei uns als Zubehör erhältlich oder als alternativ empfehlen wir das aufbringen von Lot mit einem Lötkolben auf die “alten Kontakte”, s. Bild folgend. Dies wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das Problem lösen.

pulsar-xq-batteriefach

Vergleich von Wärmebildoptiken im Magazin Pirsch

Die Jagdzeitschrift PIRSCH aus dem Deutschen Landwirtschaftsverband hat in der Ausgabe 14/2016 Wärmebildgeräte durch alle Preisklassen hinweg getestet. Wir stellten die Geräte für den Test zur Verfügung und bieten Ihnen hier den kompletten Beitrag zum Lesen an.

Wärmebildoptik Vergleich der Modelle

Der Redakteur Dominik Allartz schaut auf die Grundprinzipien der Technologie und testet von der Smartphone-Lösung bis zum High-End-Gerät insgesamt sechs Wärmebildkameras. Getestet wurden die folgenden Infrarotkameras:

  • Seek Thermal XR
  • Seek Thermal Reveal
  • Opgal Therm-App HZ
  • FLIR Scout 640
  • GUIDE IR517
  • LIEMKE M640

Den gesamten Artikel lesen Sie hier:

pirsch_mag
Pirschausgabe 14/2016

PKW gestützte Wärmebildlösungen

Wärmebildeinsatz im PKW
Auf Grund steigender Nachfrage im jagdlichen sowie behördlichen Bereich, suchten wir nach einer technisch akzeptablen Wärmebildlösung für den PKW Einsatz unter 10 TEUR netto.
Die Mindestanforderungen waren 360° Einsatzradius sowie Detektionsreichtweite Proband Mensch bis 800m.
Nach kurzer Marktsichtung stand fest, die T300 Serie von Raymarine (mittlerweile Bestandteil der FLIR Gruppe) ist die erste Wahl. Entwickelt für die raue See, ist diese Kamera entsprechend witterungsgeschützt und einsatzerprobt.
Angeschafft wurde die Ausführung T303 Wärmebildoptik mit 320×240 Pixel VoX Detektor, 25mm Linse und 25 Hz Bildfrequenz.

PKW4

Die Montage an unserem Experimental-Vehicle erfolgte problemlos an dem vorhandenen Pritschenbügel in kurzer Zeit. Kabellage und Stromversorgung ist plug & play gerecht.

PKW2

Als Monitor und Steuerungslösung entschieden wir uns für das Raymarine Multifunktionssdisplay c95 mit 9″ Display. Dieses Steuerungsdisplay verfügt zwar über reichlich Funktionen, die bei der Wärmebildoptikansteuerung nicht zum Einsatz kommen, aber ermöglicht eine sehr einfache und präzise Steuerung der Kamera über einen Joystick.

PKW3

Fazit:
Diese Raymarine Konfiguration bietet eine einfache und schnelle Montage, liefert brauchbare Bilder bis 800m und erlaubt dem Anwender im PKW oder auf dem Kanzeldach bei widrigsten Witterungsverhältnissen und tiefen Temperaturen, stets den gewünschten Überblick zu behalten. Das Komplettset kann durch uns bezogen werden, sprechen Sie uns an.